Masterstudiengang

IT Governance, Risk and Compliance Management

Sie möchten gezielt aufsteigen, in einen neuen Bereich einsteigen oder Ihre Kompetenzen anerkannt nachweisen? Mit unserem berufsbegleitendem Studiengang IT Governance, Risk and Compliance Management stellen Sie die richtigen Weichen für Ihre Karriere. Studieren, ohne den Alltag komplett umzukrempeln? Mit unserem Fernstudiengang können Sie neben Beruf und Familie studieren, von überall aus – egal wo Sie sich befinden.

Mit diesem Studiengang sind Sie in der Lage, komplexe Management Aufgaben an der Schnittstelle von Recht, Betriebswirtschaftslehre und Informationstechnik verantworten zu können. Die Interdisziplinarität der vorgenannten Wissensgebiete und deren ganzheitlicher Einsatz stehen als primäres Qualifikationsziel im Vordergrund.

  • Studium mit ausgewiesenen Lehrkräften und praxiserfahrenen Dozenten in einem in Deutschland einzigartigen Studiengang
  • Studiendauer mit Abschluss der Master-Thesis 6 Semester
  • Berufsbegleitendes Teilzeitstudium im Blended Learning mit max 3 Präsenzterminen pro Semester (am Wochenende)
  • Didaktisch und methodisch aufbereitete Studienmaterialien für das selbstorganisierte Lernen
  • Umfassende tutorielle Betreuung durch Professoren und Praktiker
  • Lernplattform für die effiziente Verwaltung und den Austausch mit Kommilitonen/-innen und Lehrenden
  • Kooperationen mit vielfältigen Fachexperten aus den Themengebieten
  • Intensiver, praxisorientierter Kompetenzaufbau im Umfeld IT-GRC
  • Fachliche Qualifizierung in einem stark wachsenden und sehr gut dotierten Kompetenzfeld
  • Ein hoch dotierter Masterabschluss als Sprungbrett für Ihre erfolgreiche Karriere
  • Akkreditierter Studiengang

Download Flyer (PDF)

 

Zielgruppe

Werden sie zu einem weltweit gefragten Experten für die digitale Zukunft durch den Aufbau von Kompetenzen in den Bereichen IT-Governance, IT-Risk und IT-Compliance. Eröffnen sie sich professionelle Perspektiven für alle Jobs rund um die digitale Wertschöpfung. Das Masterprogramm richtet sich an Interessierte, die nach einem Erststudium und relevanter Berufserfahrung ihren „Master“ neben Beruf oder Familie erwerben möchten und damit einen intensiven Kompetenzaufbau in den Gebieten IT-Governance, IT-Risk und IT-Compliance Management erwerben möchten.

Der Studiengang ist für Fachexperten konzipiert, die in ihrem beruflichen Umfeld bereits mit den Themen IT-Strategie und -Governance, IT-Security und IT-Risikomanagement sowie IT-Compliance betraut sind oder sich dort hin entwickeln wollen. Explizit adressiert werden Bewerber aus Unternehmen, deren beruflicher Fokus auf der Entwicklung und Sicherstellung strategiegerechter, sicherer (risikoarmer), vertrags- und gesetzes konformer IT-Systeme liegt. Ebenso gehören zur Zielgruppe Berater mit diesem spezifischen Fokus sowie Prüfer und Auditoren mit dem Prüfgegenstand „IT-Sicherheit oder IT-Compliance“. Beamte und Angestellte öffentlicher Verwaltungen, Einrichtungen oder Behörden werden  durch diesen Studiengang zur Unterstützung ihrer Arbeitsgebiete ebenfalls angesprochen.

Beschreibung

Der Masterstudiengang vermittelt verschiedene interdisziplinäre Kompetenzen, deren Anwendung durch die Absolventen in der betrieblichen oder behördlichen Praxis einen signifikanten Wertbeitrag für die Organisation generieren. Die fachliche Kompetenz versetzt Absolventen in die Lage, alle relevanten IT-Systeme und Informationstechnologien transparent im Zusammenspiel mit anderen relevanten Funktions- und Aufgabenträgern in den Geschäftsprozessen zu analysieren und zu bewerten. In diesem Kontext beherrschen Absolventen alle relevanten Rechtsnormen, d.h. im Wesentlichen einschlägige Gesetzgebungen, welche den rechtskonformen Einsatz der IT beschreiben. Darüber hinaus verfügen Absolventen über alle notwendigen Techniken, Methoden und Anwendungen, um die Entwicklung und den Einsatz von IT-Systemen stets im Kontext möglicher Risiken beurteilen und sicherstellen zu können. Insgesamt besitzen Absolventen die Fähigkeiten, in Unternehmen oder in öffentlichen Einrichtungen einen effektiven und effizienten Einsatz von Informationssystemen ganz oder wesentlich unterstützen zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht operative Fähigkeiten zur Optimierung einzelner IT-Funktionen oder IT-Teilsysteme, vielmehr werden Fertigkeiten und Fachkompetenzen ausgeprägt, welche taktisch und strategisch ausgerichteten Organisationseinheiten bei der mittel- bis langfristigen Konzeption und dem Betrieb von IT-Systemen und Managementgesichtspunkten unterstützen. Absolventen werden folgerichtig in die Lage versetzen, interdisziplinäre Teams an der Schnittstelle IT, Recht und Management zu führen.

Download Studienkonzept (PDF)

Die Studierenden sind an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen eingeschrieben und werden von dort über die Studienberatung und Studienorganisation betreut. Der Studiengang ist in Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Ludwig-Maximilians-Universität in München, der Hochschule Darmstadt (Cased Institut) und der Hochschule Stralsund konzipiert. Unsere Lehrbeauftragten mit Lehrstühlen an der Universität Koblenz Landau, der Universität zu Köln, der Goethe Universität Frankfurt am Main, der Fachhochschule Stralsund sowie namhafte Vertreter aus der Wirtschaft bringen ihre langjährigen Kompetenzen in den Gebieten Management, Technologie und Jura in das interdisziplinäre Curriculum ein.

 

Eberhard Karls Universität Tübingen Logo Ludwig-Maximilians-Universität München Logo Hochschule Darmstadt Logo Hochschule Albstadt-Sigmaringen Logo

Curriculum

Curriculum Master

Das Curriculum gliedert sich in sechs Semester und ist innerhalb von drei Jahren absolvierbar. Nach erfolgreicher Masterthesis wird der Titel „Master of Science in IT Governance, Risk and Compliance Management“ verliehen. In Summe werden 20 theoretische und vier interdisziplinäre Fallstudien (Case Studies) als Module angeboten, von denen max. 20 zu belegen sind. Diese Module erfahren eine thematische Zuordnung zu den Säulen Management, Recht, Technologie und Case Study.

Die Module sind so angelegt, dass nicht nur Fach- und Methodenkompetenzen, sondern auch soziale Fähigkeiten ausgebildet werden. Speziell entwickelte Studienbriefe, didaktisch optimiert und fachlich umfassend, ermöglichen das selbständige Lernen ohne lange Literaturrecherchen.

Leseproben der Unterichtsmaterialien:

M102 Grundlagen IT-GRC Management (PDF)

M109 Rechtsstreitigkeiten und eDiscovery (PDF)

Das Lehr- und Lernkonzept fokussiert einen Blended Learning Ansatz mit aufeinander abgestimmten virtuellen Vorlesungen und drei Präsenzwochenenden in jedem Semester. Alle Module schließen mit einer Prüfung ab. Für eine bestmögliche Individualisierung und Flexibilisierung Ihrer Prüfungsleitung setzen wir auf einen Mix aus Klausuren an Präsenzwochenenden, Hausarbeiten und praxisorientierten Case Studies, Online Prüfungen und Präsentationen

Die ersten beiden Studiensemester können als Grundlagenstudium verstanden werden. Hier werden in den definierten Säulen grundsätzliche managementorientierte, juristische und technologische Wissensbausteine vermittelt. Die Studiensemester 3 und 4 bilden das Aufbaustudium. Hier wird weiterführendes Wissen basierend auf den im Grundstudium vermittelten Inhalten gelehrt. In diesem Aufbaustudium bestehen für die Studierenden Wahlmöglichkeiten, um ihre Kompetenzen zu individualisieren.

Im Vertiefungsstudium werden hinsichtlich Komplexität und Anspruch herausragende Studienmodule gebündelt und angeboten. Neben der Wissensvermittlung sollen diese Module auch für die Ideenfindung einer anspruchsvollen wissenschaftlichen Fragestellung für die anschließende Masterthesis dienen.

Die Masterthesis und das Kolloquium bilden den Abschluss des Studiums. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie den akademischen Grad „Master of Science in IT Governance, Risk and Compliance Management“.

Download Curriculum (PDF)

Download Modulhandbuch (PDF)

Studien- und Prüfungsordnung (PDF)

Akkreditierung

Die unabhängige Akkreditierungsagentur ACQUIN hat unsere berufsnahen Ausbildungsinhalte sowie die inhaltliche und fachliche Qualität unserer Lehre bescheinigt. Der Studiengang ist erfolgreich akkreditiert.

Urkunde (PDF)

Zulassungsvoraussetzungen

Als weiterbildender Masterstudiengang setzen wir einen abgeschlossenen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (mit mindestens 180 ECTS-Punkten) und ebenfalls Berufserfahrung voraus. Bei Abweichungen wird durch die Hochschule die Gleichwertigkeit geprüft. Akademische oder berufliche Qualifikationen können ggf. angerechnet werden, dies wird in einem separaten Anrechnungsverfahren überprüft.

Satzung über das Zulassungsverfahren (PDF)

Gebühren

Basierend auf den landesrechtlichen Regelungen müssen Bildungsangebote der wissenschaftlichen Weiterbildung kostendeckend erfolgen. Deshalb werden für den Masterstudiengang über die drei Jahre des Curriculums hinweg Gebühren über insgesamt 15.200,- Euro erhoben.

Gebührensatzung Juni 2014 [PDF]

Finanzielle Fördermöglichkeiten Weiterbildung [PDF]

Termine

Studienbeginn für das Wintersemeser ist Ende September. Die Präsenzwochenenden für das kommende Wintersemester 2017/18 werden am 6.-07. Oktober 2017, 9.-10. Dezember 2017 und am 17. Februar 2018 stattfinden (Änderungen vorbehalten).

Bewerbung

Als Bestandteile Ihrer Bewerbung sollten Sie den Nachweis über Ihr Erststudium sowie den ausgefüllten Bewebungsbogen (Download Bewerbungsformular) bei uns postalisch einreichen. Die Zulassungentscheidung erfolgt i.d.R. bis Anfang Juli. 

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 15. Juni. Im Rahmen unseres Nachrückerverfahrens vergeben wir häufig noch weitere Studienplätze. Für Rückfragen steht Ihnen der Studiengangskoordinator, Herr Sebastian Wolf, gerne zur Verfügung.

Download Bewerbungsformular

 

Ansprechpartner

Studiendekan
Herr Prof. Dr. Stefan Ruf
E-Mail: rufs@hs-albsig.de

 

Studiengangskoordinator
Herr Sebastian Wolf
Telefon: 07571 / 732-8331
E-Mail: wolf@hs-albsig.de